Geschäftsanteile

Geschäftsanteile

Ihr Nutzen
Wissensvorsprung durch aktuelle Informationen
Mitbestimmung und Mitspracherecht
Funktionäre als Ansprechpartner
Transparenz durch Generalversammlung
Fangnetz durch Solidargemeinschaft
Immaterielle und materielle Vorteile bei Raiffeisenbank und Partnerbetrieben (Mitgliederkarte)
 
 
 
Zielgruppe
alle natürlichen (volljährigen) und juristischen Personen, die eine "stärkere Beziehung" zu ihrer Bank anstreben
 
 
 
Produktbeschreibung
Miteigentum an Raiffeisenbank
verbrieftes Kopfstimmrecht bei Generalversammlung
theoretische Haftung bis zum vierfachen des Geschäftsanteilsvolumen
 
 
 
Höhe der Anteile
erstmalige Zeichnung mindestens eines Geschäftsanteiles
à EUR 37,-;  keine laufenden Beiträge
zusätzliche Zeichnung von Geschäftsanteilen jederzeit möglich
 
 
 
Kündigung
Werden die Geschäftsanteile bis zum 30.11. d.J. gekündigt, erfolgt die Auszahlung ab Jänner des übernächsten Jahres
Werden die Geschäftsanteile im Dezember gekündigt, erfolgt die Auszahlung ein Jahr später
Beispiel:

Kündigung am 29.11.2007, Auszahlung der Geschäftsanteile ab 02.01.2009

Kündigung am 02.12.2007, Auszahlung der Geschäftsanteile ab 02.01.2010  
 
 
 
Haftung

Vorstand und Aufsichtsrat haften mit ihrem gesamten Vermögen

Die Mitglieder haften nicht für die Verbindlichkeiten der Raiffeisenbank. Sie sind jedoch mit vor dem 20. Juli 2011 gezeichneten Geschäftsanteilen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen nachschusspflichtig, wobei die Nachschusspflicht erst nach Verbrauch der gezeichneten Geschäftsanteile zum Tragen kommt und mit dem vierfachen ihres(r)Geschäftsanteile(s) beschränkt ist. Für alle anderen Geschäftsanteile wird die Nachschusspflicht ausgeschlossen (§ 23 Abs 10a BWG), sodass die Haftung insoweit auf den Geschäftsanteil beschränkt ist.

Theoretische Haftung: Jede Raiffeisenbank ist Mitglied beim Solidaritätsverein. Dieser gewährleistet eine 100%ige Bestandssicherung.

Der Schutz des Namen "Raiffeisen" ist den österreichischen u. europäischen Raiffeisenkassen ein ernstes Anliegen.

Raiffeisen hat aufgrund der Selbstständigkeit der einzelnen Raiffeisenbanken die beste Risikostreuung. Raiffeisen hat die durchsichtigsten Bilanzen Der Revisor verliest den Revisionsbericht in der Generalversammlung)

Das Mitglied haftet mit dem gezeichneten Geschäftsanteil plus dem vierfachen
Bei Vollkündigung (alle Geschäftsanteile werden gekündigt) haftet das Mitglied bis zum 31.12. des Jahres der Kündigung.
Bei Teilkündigung der Geschäftsanteile (ein Teil der gezeichneten Anteile bleibt bestehen) haftet das Mitglied bis zum 31.12. des auf die Kündigung folgenden Jahres mit den gezeichneten und gekündigten Geschäftsanteilen.